Aprikosenschnitten: aufwendig aber unvergleichlich fein

16 Stücke
Zubereitung ca. 1 ½ Stunden
(soll über Nacht ziehen)

Zutaten:
Vorbereitung der Früchte
1 kg reife Aprikosen
100 g Zucker
4 EL Aprikosenlikör

Vanillecreme
2 Blatt weiße Gelatine
¼ l Milch
¼ l Schlagsahne
1 Vanilleschote
80 g Zucker
1 Prise Salz
30 g Speisestärke
4 Eigelb

Blätterteigstreifen
450 g Blätterteig
1 Eigelb
2 EL Milch
Mehl zum Ausrollen

Füllung
150 g Aprikosenkonfitüre
6 große Löffelbiskuits
3 Blatt weiße Gelatine

Rezept drucken drucker


1. Die Aprikosen portionsweise (je nach Reifegrad) 2-3 Minuten pochieren, abschrecken und die Haut so gut es geht abziehen. Die Früchte halbieren und den Stein entfernen. Den Zucker mit 1/8 l Wasser aufkochen. Die Aprikosenhälften in die heiße Zuckerlösung legen und 30 Minuten auskühlen lassen. Likör dazugießen. Die Früchte 4-5 Stunden, besser über Nacht durchziehen lassen.

2. Für die Vanillecreme die Gelatine separat in kaltem Wasser einweichen. Milch und Schlagsahne in einen weiteren Topf geben. Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Vanilleschote, Mark, Zucker und eine Prise Salz dazugeben. In einem dritten Gefäß Speisestärke und Eigelb mit ca. 6 EL Sahnemilch aus dem Topf anrühren. Die Milch zum Kochen bringen, dann die Vanilleschote herausnehmen. Die vorbereitete Speisestärke in die heiße Milch geben und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen. Gelatine ausdrücken, unter die noch warme Vanillecreme rühren. Erkalten lassen.

3. Die Blätterteigplatten nebeneinander legen und auftauen lassen. Dann wieder aufeinanderstapel und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von 40 x 20 cm ausrollen. Mit einem scharfen Messer 4 Teigstreifen von 40 cm Länge x 2 ½ cm Breite abschneiden und zur Seite legen. Den restlichen Blätterteig wieder auf 20 cm Breite ausrollen und der Länge nach in 2 Streifen à 10 cm Breite schneiden. Die beiden großen Streifen auf ein Backblech legen und mit einer Gabel dicht an dicht einstechen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen. Die beiden Teigstreifen damit bestreichen. Auf jeden Teigstreifen am Rand 2 schmale Streifen als Kante legen. Die schmalen Teigstreifen ebenfalls mit Eiermilch bestreichen und quer im Abstand von 2 cm ca. ½ cm tief einritzen. Dann 45 Minuten ruhenlassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft 20-25 Minuten backen, nach zehn Minuten abdecken.

4. Die Aprikosenkonfitüre in die Mitte der noch heißen Blätterteigstreifen streichen. Die Löffelbiskuits in Stücke schneiden und darüberlegen. Abkühlen lassen.

5. Zur Vorbereitung der Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Aprikosen in einem Durchschlag abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen. Die Hälfte der Flüssigkeit erwärmen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Mit der anderen Hälfte der Flüssigkeit die Biskuits auf den Blätterteigrechtecken bepinseln, damit sie sich vollsaugen.

6. Die kalte Vanillecreme mit einem Schneebesen kräftig durchrühren und in einen Spritzbeutel füllen (große Lochtülle Nr. 12). Jeweils zwei Stränge Vanillecreme auf die Löffelbiskuits spritzen, dabei die Ränder der Blätterteigstreifen frei lassen. Die abgetropften Aprikosenhälften dicht an dicht mit der runden Seite nach oben in die Vanillecreme drücken. Die aufgelöste Gelatine mit dem Saft (im Wasserbad) kaltrühren, bis sie anfängt dicklich zu werden. Die Aprikosen damit dick bepinseln.

7. Gebäck 40-50 Minuten kühl stellen. Mit einem Wellenschliffmesser, das in kaltes Wasser getaucht wird, in Stücke schneiden.